Vereinschronik

Der SV Moosbach wurde am 21.11.1970 gegründet. Der überwiegende Teil der 30 Gründungsmitglieder waren „Fußballer“.
Erste Abteilung des SV Moosbach war jedoch die am 01. März 1971 vom damaligen 1. Vorsitzenden Hans Kropf gegründete Gymnastikabteilung. Bald wurden auch Übungsabende für Kinder angeboten. Der Umzug in die damals neu errichtete Wilhelm-Baum-Halle ( Wintersaison 1974 ) brachte der Abteilung viele neue Mitglieder auch aus Feucht.
Mit dem 1974 fertiggestellten Kleinspielfeld ( Hartplatz ), der heute nur noch als Parkplatz dient, wurde auch Volleyball in das Übungsprogramm aufgenommen.
Zwischenzeitlich konnte 1973 die Unterabteilung Leichtathletik von Lotte Seuberlich und Monika Frischmann gegründet werden. Viele Kinder und Jugendliche nahmen am damaligen Angebot des SVM teil. Frau Lotte Seuberlich wurde, durch Spitzenleistungen in der Senioren-Leichtathletik, 1980 „Sportlerin des Jahres“ der Marktgemeinde Feucht.
Die Tischtennisabteilung gründete sich am 30.06.1971. Manfred Wolf war Initiator und erster Abteilungsleiter. Da noch Räumlichkeiten fehlten, fanden die ersten Trainingseinheiten in der Halle der damals noch in Moosbach beheimateten Firma Purucker statt. Als die Räumlichkeiten dort nicht mehr ausreichten, war das alte Schulhaus ( jetzt Bürgerhalle ) die neue Heimat der Abteilung. Mit Errichtung des Vereinsheimes wurde auch dort der Spielbetrieb durchgeführt. Seit der Fertigstellung der Bürgerhalle finden Trainings- und Spielbetrieb in deren Räumlichkeiten statt. Das neue Umfeld steigerte auch die sportlichen Erfolge und zwei Aufstiege der Damen- und Herrenmannschaft waren 1991 zu verzeichnen. Erwähnenswert sicher noch, dass Anni Koch von 1981 bis 2011 also 30 Jahre Abteilungsleiterin war.
Am 16.02.1974 war es dann bei den Fußballern mit der Gründung einer eigenen Abteilung soweit. 40 Mitglieder waren damals an der Gründung beteiligt, rechtzeitig zur Saison 1974/1975 meldete die Abteilung zwei Seniorenmannschaften und drei Jugendmannschaften, wobei die E-Junioren gleich 1975/1976 die erste Meisterschaft einfuhren. Ein Großfeldplatz stand damals noch nicht zur Verfügung, der SVM nahm die Gastfreundschaft des SC Feucht in Anspruch. Aber bereits im zweiten Jahr wurde in Moosbach ein geeignetes Grundstück gefunden und mit über 2000 Stunden Eigenleistung der Sportplatz am Birnthoner Weg gebaut.
1975 erwarb der SVM eine gebrauchte Autobahnbaracke und baute diese als „Sportheim“ aus. Mittlerweile ist die „Schbordhüddn“ den Kickern sehr ans Herz gewachsen, auch wenn natürlich Baupläne für ein neues Sportheim in der Schublade liegen.
1977 entstand dann wieder eine neue Abteilung beim SV Moosbach – die Bogenschützen. Es ist die Abteilung geworden, die die größten Erfolge für den SVM in seiner jungen Geschichte eingefahren hat. Die sportlichen Erfolge der Moosbacher Schützen haben den SVM im ganzen Land bekannt gemacht.
Viele Bezirkssieger und Landesmeister gingen aus den Reihen des SVM hervor. 1979 wurde Jörg Groschwitz Deutscher Jugendmeister, 1995 Ricarda Ortner gar Deutsche Damenmeisterin. Zum „Sportler der Marktgemeinde Feucht“ wurden 1988 Christian Merkel, 1992 Doris Judex und 1996 Ricarda Ortner gewählt. Von 1977 bis 2010 also 33 Jahre stand Walter Käppner als Abteilungsleiter der Bogenschützenabteilung zur Verfügung.
Im gleichen Jahr ( 1977 ) fanden sich tennisinteressierte Mitglieder zusammen und gründeten die Abteilung Tennis. Anfangs wurde noch am Hartplatz beim Sportheim gespielt, ehe dann das neue Tennisgelände am Bahndamm zur Benutzung freigegeben wurde. In Eigenleistung wurde dort auch die Tennishütte errichtet.
Mit drei Plätzen ist die Anlage gut ausgestattet. Die Jugendarbeit ist wichtiger Bestandteil der Abteilung.
Mit dem 11.02.1982 fand eine sehr gesellige Sportart Einzug beim SV Moosbach. Da das Eisstockschiessen auch im Sommer betrieben werden sollte, gründeten H. U. Remmler und Joachim Pechmann die Abteilung Eisstockschießen. In der Saison 1992/93 gelang der Herrenmannschaft sogar der Aufstieg in die B-Klasse. 1995 sollte die Anlage der Eisstockschützen saniert werden, was aber zum damaligen Zeitpunkt aus Kostengründen nicht möglich war. Leider verließen viele Eisstockschützen dann den Verein, die Neugründung solcher Abteilungen in Nachbarvereinen tat ein übriges dazu. So musste die Abteilung leider inzwischen abgemeldet werden.
Bereits 1989 waren Roland Volkert und Karl Kindler Initiatoren der Gründung einer Taekwondo Abteilung. Die neue Sportart beim SVM hatte schnell Zulauf und bildete zwei Trainingsgruppen ( Kinder/Erwachsene ). Der Trainingsbetrieb findet seit je her in der Bürgerhalle Moosbach unter der Leitung von Karl Kindler statt.
Jüngste Abteilung beim SV Moosbach ist die Badminton-Abteilung, die 2003 ihre Gründung erfuhr und stetig neue Mitglieder hinzubekommt. Dankenswerter Weise wurde seitens der Marktgemeinde Feucht die Bürgerhalle zur Verfügung gestellt, so dass die Abteilung mit zwei Spielfeldern diesen interessanten Sport anbieten kann.